09.09.2021

WIEDER ZURÜCK AUS DEM URLAUB

Nach fast vier Wochen Pause sind wieder wieder im Lande. Selbstverständlich geht es auch direkt wieder los mit unserem liebsten Hobby, dem Brettspielen, aber auch im Urlaub waren wir nicht untüchtig. Aufgrund unterschiedlichster Gründe wird es in der nächsten Zeit eine Umstrukturierung bzw. Umorientierung geben, damit wir Euch weiterhin regelmäßig und möglichst zügig unsere Eindrücke und Meinungen zu neuen und alten Spielen mitteilen können. Wie genau das Format aussieht, wird sich in den nächsten Tagen erst herauskristallisieren, Infos folgen dann in Kürze.

Erst gestern kam bei uns in einer Dreierrunde mit Sarina und Holger das Krimispiel "Unangenehme Gäste" auf den Tisch. Was hatten wir einen Spaß. Schon nach fünf Minuten roch Holger instinktiv, dass irgendetwas in diesem Szenario nicht stimmen konnte, aber ich versicherte den beiden, dass ich mit höchster Vorsicht alles perfekt vorbereitet hatte. Wir sammelten und tauschten dann weiter fleißig Hinweise, bis alle drei sicher waren, die Mordwaffe und den Mörder bestimmen zu können. Beim Motiv und einem eventuellen Komplizen waren wir nicht ganz so zuversichtlich, aber dann kam sie - die letzte Runde. Sämtliche Theorien (kurioserweise hatten wir alle eine vollkommen andere) wurden mit den letzten Hinweiskarten zu Staub pulverisiert und wir saßen ratlos da. Also gut, alle haben ihre Lösung in die App eingegeben, einer wird schon Recht haben. Tja, Pustekuchen! Natürlich war alles falsch. Dann kam, was kommen musste. Wir haben die Karten sortiert und den Aufbau nochmal gecheckt. Bereits bei den ersten vier Karten musste ich mich in Grund und Boden schämen, denn diese sollten eigentlich gar nicht in diesem Fall dabei sein. So waren dann am Ende über zehn falsche Karten im Spiel und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie ich hier SO miserabel die Karten herausgesucht haben soll. Ich hätte mein Haus verwettet, alles ordentlich vorbereitet zu haben, jetzt darf ich mir wahrscheinlich jahrelang anhören, was für einen Bock ich da geschossen habe.

 

Nichtsdestotrotz hatten wir total Spaß bei dem Spiel und waren uns einig, sehr sehr bald einen neuen Anlauf zu nehmen. Und dieses Mal werden wir zu dritt die Karten heraussuchen, das ist sicher. :-)

 

Als Vorgeschmack auch noch ein paar Eindrücke, was sonst noch bereits auf dem Tisch war die Tage. Bis demnächst.

 

Chris

 


04.08.2021

NEUE KURZFAZITS

Puuh, da kam so einiges auf den Tisch die letzte Woche. Rezension oder Kurzfazits? Ich entscheide mich diese Woche für letzteres, denn einige Titel müssen sich noch erneut und in anderer Spielerkonstellation bewähren. Also los geht's ...

RISING SUN

Zum allerersten Mal gesielt, Schande über mein Haupt. Und obwohl ich so richtig untergegangen bin, hat das heftig Spaß gemacht. Tischpräsenz mit bemalten Figuren grandios, spannende und taktisch hervorragende Elemente (Aktionswahl, Bündnisse, Kampfsystem), aber natürlich braucht man da schon die richtigen Mitspieler. Außerdem weiß ich nicht, ob mir das Spiel zu dritt so gut gefällt, gefühlt favorisiere ich dann doch deutlich das Viererspiel. Muss sich für ein handfesteres Fazit erst noch einige Male beweisen, aber ohne Zweifel ein Highlight.  Wertung: 8 mit Tendenz nach oben

 

EIN FEST FÜR ODIN

Nach langer Zeit endlich mal wieder gespielt. Direkt mal eine neue "Strategie" ausprobiert und mit peinlichem Abstand verloren. Hat trotzdem Spaß gemacht, auch wenn die Vielfalt der Aktionsmöglichkeiten mal wieder etwas erschlagend war. Bin nicht der größte Puzzlefreund, aber hier verschmilzt das irgendwie echt gut mit dem Workerplacement, letzten Endes bin ich aber noch unsicher, ob es für mich mehr ist als ein gutes Spiel. Rezi mit Einzelheiten folgt, bis dahin: 

Wertung: 7,5


AGE OF STEAM DELUXE

Erstpartie für alle und alle waren sich einig, dass das ein richtig starkes Spiel ist. Geldknappheit steht hier an der Tagesordnung, daran muss man sich bei der ganzen Ressourcenhorterei anderer Spiele gewöhnen. Auf den Punkt konstruiert, strategisch, taktisch, anspruchsvoll. Der Markt ist ein wenig schwierig zu überblicken und am Ende dann natürlich übles Potenzial zum Totdenken, aber ändert nichts an der spielerischen Qualität.  Wertung: 8.5


COFFEE TRADERS

Mein lieber Schorli, die Regelerklärung ist ein Biest. Danach haben wir hier ein sehr anspruchsvolles, cleveres Euro-Schwergewicht, das sich dann aber überraschend flüssig und zügig runterspielen lässt. Ein Materialmonster, sehr kleinteilig und fummelig, aber spielerisch extrem reizvoll. Direkt Lust auf die nächste Partie, der Kauf war ein Volltreffer.  Wertung: 8,5


DUNE IMPERIUM

Okay, ich bin durch mit dem Spiel. Nicht weil es nicht gut ist - es ist gut. Stellenweise sogar mehr als das, aber es ist redundant, teilweise zu zufällig und bietet unter der Oberfläche zu wenig spielerische Substanz.  Wertung: 7


CHRONICLES OF DRUNAGOR

Lediglich ein Ersteindruck nach zwei gespielten Partien, aber das Ding hat heftig Potenzial. Für mich auf jeden Fall der interessanteste und spielerisch reizvollste Dungeon Crawler der letzten Jahre, wenn nicht überhaupt. Das Action-Cube-System ist genial, dank des Darkness-Modes hoffentlich anspruchsvoll genug, der Killer wäre ein zu einfacher Schwierigkeitsgrad. Bin gespannt.  Wertung: 8,5


REZENSION:

DINOSAUR ISLAND

Zugegebenermaßen gibt es wenige Themen, die mich so sehr anfixen wie Dinoparks. Aufbau, Unterhaltung und Führung eines eigenen Jurassic Parks lässt Kinderfantasien wiederaufleben und tatsächlich gibt es in "Dinosaur Island" viele Parallelen zum großen Filmvorbild: Dinosaurier aus DNS erschaffen, die Sicherheit im Park im Auge behalten und natürlich vielfältige Möglichkeiten, den Besuchern spektakuläre Attraktionen zu präsentieren, um ordentlich Kohle und Popularität zu scheffeln. Der Brettspieltraum eines Dino-Fans? 

 

26.07.2021

Verfasst von Chris


REZENSION:

WHISTLE MOUNTAIN

Es ist dann doch erstaunlich, dass immer wieder Workerplacement-Spiele das Licht der Brettspielwelt erblicken, die irgendetwas erfrischend anders machen als andere. So auch "Whistle Mountain", das mit seinem Vorgänger "Whistle Stop" so gut wie nichts mehr gemeinsam hat. Was zeichnet dieses Spiel aus? Ist es den doch recht happigen Preis wert?

 

19.07.2021   

Verfasst von Chris


REZENSION:

SHERIFF OF NOTTINGHAM (2ND EDITION)

Fazit vorab: Mit "Sheriff of Nottingham" kann man nichts falsch machen! Mutige Aussage, ich weiß, aber ich trau mich jetzt einfach mal. Okay, der Preis von etwas mehr als 40€ ist wohl ein Tick zu hoch für das doch eher spärliche Material und am Ende muss man dann doch auch Mitspieler haben, die kommunikative Spiele mögen - und vor allem lügen können. Aber Mensch, was hatten wir einen Spaß!

 

15.07.2021

Verfasst von Chris


22.06.2021

ZEIT FÜR EIN PAAR KURZFAZITS

Für diese Woche hatte ich gleich vier neue Rezensionen geplant, allerdings hat mir ein kleiner Unfall leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Somit muss die ein oder andere Besprechung doch noch etwas warten, allerdings gibt es dafür ein Kurzfazit zu diversen Spielen, die in letzter Zeit auf den Tisch kamen. Also dann mal los ...

MERCHANTS COVE

Herrje, pure Ernüchterung. Obwohl es super originell und kreativ ist (jeder spielt ein eigenes Minispiel auf seinem Tableau, um Waren zu produzieren), hat es mich ratlos zurückgelassen. Das Treiben auf dem Hauptspielplan, auf dem alle Spieler agieren und Waren an den Mann bringen wollen, ist oftmals kaum beeinflussbar, unspannend und langweilig. Dazu kommt, dass mir auch das Herstellen der Waren trotz insgesamt sieben verschiedener Varianten viel zu seicht ist und mich das alles ziemlich gelangweilt hat. Definitiv nicht meins, direkt wieder ausgezogen.  Wertung: 4

DUNE IMPERIUM

Im Grunde eine hervorragende Symbiose aus Workerplacement und Deckbuilding mit vielen Zwängen und geschickt konzipierten Dilemmata. Nach einigen Partien ist bei mir aber überraschend zügig die Luft etwas raus. Das liegt vor allem an der sehr zufälligen Konfliktabwicklung (gezielt verschiedene Intrigenkarten bestimmter Sorten zu ziehen fände ich besser) und der doch recht schwachen thematischen Umsetzung. Bin mir noch nicht sicher, ob es noch zu einem Highlight, also einer 8, aufsteigt. Vorerst also erstmal die Wertung: 7

TIDAL BLADES

Endlich mal wieder Tidal Blades. Für mich ein großartiges Spiel mit wunderbarem Mechanismen-Mix, Feel-Good-Atmosphäre und toller Optik. Die Erweiterung ist meiner Meinung nach ein Muss, da sie gefühlt einfach dazugehört und mehr Interaktion sowie äußerst lukrative Orte ins Spiel bringt. Natürlich wieder die 5 Runden Variante. Hat allen Mitspielern wieder super gut gefallen und ich habe gemerkt, wie sehr ich dieses Spiel mag. Jederzeit wieder!

Wertung: 8

AFTER THE EMPIRE

Cooles Spiel, toller Mix aus Workerplacement und Tower Defense. Wirklich interessante Entscheidungen, die hier zu treffen sind, tolle Optik und vor allem gelungene Atmosphäre. Leider nur indirekte Interaktion, sehr solitär, dazu sind die Angriffe mega zufällig, was zwar irgendwo spannend, aber dann doch auch oft nervig ist. Nach ein paar Partien zudem etwas zu starr hinsichtlich Varianz und Spieltaktik, letztendlich variiert das Vorgehen dann nur marginal durch die ausliegenden Karten. Gut, aber am Ende dann knapp am Highlight vorbeigeschrammt. Wertung: 7

APEX THEROPOD

Wow, hat mich voll überzeugt. Auf Anhieb zu meinem derzeit liebsten Deckbuilding-Spiel geworden, extrem flüssiger Spielablauf, enorm hohe Varianz, herausfordernd und vor allem zu zweit enorm gut. Dazu stehe ich auf die Dino-Thematik, was will man mehr?  Wertung: 9

WISHLAND

Puh, richtig öde Nummer. Uninspiriertes, emotionsloses und generisches Workerplacement von der Stange. Thema absolut austauschbar bzw. kommt zu keiner Sekunde rüber, übelster Punktesalat ohne jeglichen raffinierten Einfall. Für Einsteiger vielleicht einen Blick wert, aber ich persönlich habe schon zu viele solcher Titel gespielt, die einfach genau nichts besser machen als hundert ähnliche und interessantere Spiele. Einmal und nie wieder. Wertung: 4


REZENSION:

DESTINIES

Schon vor der ersten Partie "Destinies" war mir klar, dass der Eurospieler in mir hier vorher in den Urlaub fahren muss und selbst meine Amitrash-Gene nicht ausreichen werden, um dieses Spiel zu mögen. Ich bin kein Rollenspieler, aber ich mag spannende Fantasy-Geschichten. Und ja, ich kann mir durchaus vorstellen, an einem Spieleabend weniger strategische und taktische Entscheidungen zu treffen als sonst und mich dafür auf ein packendes Storyerlebnis einzulassen. Damit steht und fällt mein Urteil über "Destinies". Ist das Ganze spannend und atmosphärisch? Wie gut ist die App? Macht mir sowas Spaß?

 

09.06.2021

Verfasst von Chris


REZENSION:

ESCAPE TALES - CHILDREN OF WYRMWOODS

Mit "Children of Wyrmwood" ist nun der dritte Ableger der "Escape Tales"-Reihe auf Deutsch erschienen, finanziert über die Spieleschmiede. Für uns war es der erste Ausflug in die Reihe, umso gespannter waren wir darauf, ob es immersiv überzeugend funktioniert, in ein umfangreiches Rätselabenteuer mit einer richtigen Geschichte einzutauchen. Wir wurden überrascht, so viel möchte ich an dieser Stelle schon mal verraten.

 

28.05.2021

Verfasst von Chris


REZENSION:

ARGENT - THE CONSORTIUM

Ah ja, Worker-Placement Spiele, ein schon seit langem bewährtes Erfolgsrezept! Als großer Puppenspieler weise ich meinen fleißigen Arbeitern ihre Plätze zu, lasse sie die unterschiedlichsten Ressourcen heranscheffeln oder alle möglichen und unmöglichen Aktionen ausführen. Und falls meine ausgefuchste Strategie aufgeht, stehe ich am Ende mit der Größen Menge an Siegpunkten da. Tja, aber was wäre, wenn man die Worker beeinflussen könnte, nachdem sie gesetzt wurden? 

 

18.05.2021

Verfasst von Mark


REZENSION:

TAKENOKO - GIANT EDITION

Ja, "Takenoko Giant" kostet - je nach Angebot auf dem Sekundärmarkt - etwa 150€, möglicherweise sogar mehr. Gewiss kann man darüber streiten, ob man solch spezielle Versionen von Brettspielen aus der Liga der exorbitant teuren Kategorie benötigt. Diese Frage lässt sich aber nicht so einfach beantworten, jedenfalls für mich nicht. Ehrlich gesagt würde ich für eine ultimative, optisch herausragende Version meiner Lieblingsspiele so einige Taler auf den Tisch legen. "Takenoko" hatte ich vorher nie gespielt, daher war die Investition ein reiner Blindkauf. Ob sich das gelohnt hat und ob diese Sammleredition hier bleibt, erfahrt Ihr im Folgenden.

 

14.05.2021

Verfasst von Chris


REZENSIONS-DUELL:

STREET FIGHTER: THE MINIATURES GAME    vs.

SCOTT PILGRIM MINIATURES THE WORLD

Zwei Kampfspiele, zwei äußerst populäre IPs: Mit "Street Fighter" bin ich aufgewachsen,  "Scott Pilgrim" habe ich nach der großartigen Verfilmung lieben gelernt. Nahezu zeitgleich trudelten die beiden Spiele bei mir ein, beide mit bereits bemalten Miniaturen. Optisch wird es sicherlich eine Menge zu bestaunen geben, aber was taugen die Spiele wirklich? Nur Lizenzgurken? Höchstens was für Fans? Oder tatsächlich eine ganze Menge Spaß? Im ultimativen Duell rezensieren wir beide Spiele und verraten Euch, wer der Gewinner ist.

 

07.05.2021

Verfasst von Chris


REZENSION:

MANDALA STONES

Unweigerlich denkt man bei "Mandala Stones" an den Nachfolger von "Mandala", tatsächlich haben die beiden Spiele außer dem abstrakten Charakter nicht viel gemeinsam. Filip Glowacz präsentiert uns hier über den Kobold Verlag ein optisch  interessantes Spiel für zwei bis vier Spieler, das mehr das Köpfchen fordert als der harmlose erste Eindruck vermuten lassen würde.

                                                                                             04.05.2021

                                                                                             Verfasst von Chris


REZENSION:

ROOT

Das Strategiespiel Root behandelt den Kampf um die Vorherrschaft in einem friedlich anmutenden Märchenwald. Doch die kunterbunte Fassade täuscht! Die überaus niedlichen und liebevoll gezeichneten Waldbewohner rüsten sich zu einem unerbittlichen Kampf! Noch halten die „Marquise de Katz“ den Wald fest in ihren Pfoten. Doch ihre geflügelten Erzfeinde, die „Horst-Dynastien“, haben sich aus den Baumwipfeln erhoben und rücken mit ganzen Geschwadern von Piepmätzen in die Schlacht.

 

30.04.2021

Verfasst von Mark


REZENSION:

HONEY BUZZ

Wenn man "Honey Buzz" in der Deluxe-Edition auf dem Tisch aufgebaut sieht, muss man schon mal festhalten, welch enormen Sprung Brettspiele in den letzten zehn Jahren optisch und haptisch vollzogen haben. Dieses Spiel ist wirklich wunderschön und stellt bezüglich seines Aufforderungscharakters die allermeisten Spiele spielend in den Schatten. Doch was ist "Honey Buzz"? Ein seichtes Familienspiel? Ein Kennerspiel? Und ist das auch spielerisch interessant genug, um abseits seiner tollen Optik Spieler langfristig zu fesseln? Wir klären das.

 

22.04.2021

Verfasst von Chris


GEWINNSPIEL:

WAR OF THE WORLDS - 

THE NEW WAVE

Ihr habt Lust auf Science-Fiction und wollt in diesem speziell für zwei Spieler ausgelegten Spiel den erbarmungslosen Krieg zwischen Aliens und Menschen entscheiden? Dann gebt uns über das Kontaktformular bis zum 21.04.21 einen schönen SF-Filmtipp. Habt ihr in letzter Zeit einen besonders guten SF-Film gesehen? Oder einen Geheimtipp parat? Wir freuen uns über Eure Einsendungen und verlosen unter allen Teilnehmern ein englischsprachiges Exemplar von "War of the Worlds - The New Wave." Viel Glück! 

 

Unsere Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen und Richtlinien findet Ihr hier.


REZENSION:

DIE ABENTEUER DES ROBIN HOOD

Michael Menzel präsentiert nach seiner erfolgreichen "Andor"-Trilogie sein neuestes Werk "Die Abenteuer des Robin Hood" und entführt Groß und Klein nach Nottingham ins Jahr 1193. In der Rolle von Robin und seinen Gefährten Little John, Marian und Will Scarlet haben auch wir uns in den Sherwood Forest begeben und uns gegen Prinz John und seine Gefolgschaft gestellt. 

 

15.04.2021

Verfasst von Chris


REZENSION:

EINSPRUCH! DUELL DER ANWÄLTE

Ich mag Filme mit spannenden Gerichtsverhandlungen, in denen mit fiesen Tricks um die Gunst der Geschworenen gekämpft und intrigiert wird. Als "Einspruch! Duell der Anwälte" in der Spieleschmiede angelaufen ist, war ich sofort interessiert, ohne mich näher mit der Spielmechanik zu beschäftigen. Cooles Thema, reines Zweierspiel, das wird schon hinhauen. Jetzt muss ich ...

 

15.04.2021

Verfasst von Chris


REZENSION:

THE ROYAL GAME OF UR

Einmal was ganz Anderes! "The Royal Game of Ur" ist eines der wohl ältesten Brettspiele in der Geschichte der Menschheit. Im mittleren Osten erfreute sich dieses Spiel bereits im Jahre 2500 v.Chr. bereits einer gewissen Beliebtheit und stellt damit sogar Urgesteine der Brettspielhistorie wie Schach mit Leichtigkeit in den Schatten.

 

15.04.2021

Verfasst von Mark


REZENSION:

STRONGHOLD UNDEAD

 

Einmal aufgebaut, entfaltet "Stronghold Undead" eine nervenaufreibende Atmosphäre. Ein bisschen wie bei der Schlacht um Winterfell, nur reicht ein einzelner Dolch hier definitiv nicht aus, um die Horden der Untoten zu besiegen. Zwei Spieler treten gegeneinander an - der eine verteidigt die heilige Burg, der andere versucht sie zu stürmen. Gut gegen Böse, wer hat die besseren Chancen?

 

07.04.2021

 

 

Verfasst von Chris

 


REZENSION:

CHOCOLATE FACTORY

Jetzt stehen hier gefühlt zwanzig ungespielte Euro-Spiele im Schrank und trotz selbst auferlegtem Kaufstopp hat es "Chocolate Factory" als Spontankauf doch noch geschafft, hier einzuziehen. Kurzer Zwischenstopp oder langfristiger Regalplatz? Wir haben das Spiel getestet und sind uns einig.

 

07.04.2021

Verfasst von Chris

REZENSION:

GENOTYPE

Als Biolehrer freue ich mich natürlich immer auf thematisch interessante Brettspiele aus meinem Fachgebiet, so trudelte also zuletzt "Genotype" bei uns ein. Der Kickstarter ging wie so oft an mir vorbei, mit Glück konnte ich eine Collector's Edition ergattern ...

 

07.04.2021

Verfasst von Chris



REZENSION:

DUNGEON DEGENERATES - HAND OF DOOM

Ich geb's zu - als ich "Dungeon Degenerates" das erste Mal gesehen habe, hat mich das skurrile, quietschbunte 80er Jahre-Metal-Band-Design erstmal abgeschreckt. Nachdem ich mich aber mal etwas näher damit beschäftigt hatte, wurde ich neugierig und habe dem Spiel eine Chance gegeben. Eines kann ich jetzt schon direkt sagen ...

 

01.04.2021

Verfasst von Chris


REZENSIONS-UPDATE:

DWELLINGS OF ELDERVALE

Die Höchstwertung ziehe ich eigentlich erst nach Jahren, aber das Spiel trifft einfach absolut meinen Geschmack. Fantastisch, einfach großartig. Mir gefällt so gut wie alles an dem Spiel - unfassbar, wie viel Spaß mir das alles macht. So viele großartige Elemente, extrem hohe Interaktion und das gewisse Etwas. Daher zücke ich nun die "10".

 

01.04.2021

Verfasst von Chris

REZENSION:

UNMATCHED: KAMPF DER LEGENDEN - KAPITEL 1

Ihr habt schon immer mal von einem Duell zwischen Sindbad, dem Seefahrer, und Alice im Wunderland geträumt? Oder von einem Kampf zwischen König Artus und Medusa? Nun ja, genau das liefert euch nun "Unmatched - Kampf der Legenden". Seit kurzem auch auf deutsch ...

 

26.03.2021

Verfasst von Chris


REZENSION:

DARK RITUALS: MALLEUS MALEFICARUM

18.01.2021

Verfasst von Chris