OATHSWORN - INTO THE DEEPWOOD

Spielbesprechung, 06.08.2022

 

Mit Fazit-UPDATE von Chris & Matthias


DOMINANT SPECIES

Spielbesprechung, 30.07.2022

 

Mit Fazit von Chris, Holger & Klemens


LIVING FOREST

Spielbesprechung, 26.07.2022

 

Mit Fazit von Matthias, Chris & Sarina


KICK-ASS: THE BOARDGAME

Spielbesprechung, 02.07.2022

 

Mit Fazit von Chris, Holger & Simon


 

MARVEL UNITED

Spielbesprechung, 02.07.2022

 

Mit Fazit von Chris, Holger & Simon


DINOSAUR ISLAND

RAWR ´N WRITE

Spielbesprechung, 02.07.2022

 

Mit Fazit von Chris & Eva


 

KANBAN EV

Spielbesprechung, 01.07.2022

 

Mit Fazit von Chris, Sarina, Holger & Simon


DWELLINGS OF ELDERVALE

Update, 22.06.2022

 

Mit Fazit von Chris, Sarina, 

Eva L. & Stefan


DYNASTIES - 

Heirate & Herrsche

Spielbesprechung,  22.06.2022

 

Mit Fazit von Chris, Sarina, Holger & Simon


PERSEVERANCE-

EPISODE 1+2

(Kickstarter Deluxe Edition)

Spielbesprechung, 18.06.2022

 

Mit Fazit von Chris, Klemens & Sarina


THE RECKONERS

(Kickstarter Epic Edition)

+ Steelslayer Erweiterung

Spielbesprechung, 10.06.2022

 

Mit Fazit von Chris, Holger & Matthias


MONSTERS ON BOARD

(Kickstarter Deluxe Edition)

Spielbesprechung 08.06.2022

 

Mit Fazit von Chris, Holger & Klemens


07.06.2022

NEUES WERTUNGSSYSTEM UND NEUAUSRICHTUNG DES BLOGS

Liebe Leser,

es ist an der Zeit, etwas zu ändern. Die letzten Wochen habe ich mir lange Gedanken gemacht, wie es mit dem Brettspielgefährten-Blog weitergehen wird. Die Krux an diesem großartigen Hobby ist jedoch, dass man als Sammler, extremer Vielspieler und Blogger so unfassbar viele Spiele spielt, dass man - vor allem alleine - mit zwei Kindern, Haus und Vollzeitjob kaum mit dem Schreiben hinterherkommt. Außerdem bin ich ein wenig genervt von dem 10er Wertungssystem, das die bekannten Vor- und Nachteile mit sich bringt. Um einfach noch öfter hier Spieleindrücke liefern zu können, entferne ich mich nun von dem klassischen Review mit kompakter Spielvorstellung und Regeldetails. Vielmehr werden ab sofort kurze, prägnante Besprechungen fokussiert, die den subjektiven Spielspaß hervorheben - auch als Ersteindrücke - und die das Spiel im Meer der mittlerweile riesigen Spieleflut einordnen. Hat das Spiel irgendetwas Besonderes, um es zu behalten und öfter zu spielen? Kochen die Emotionen hoch oder lässt uns das alles kalt? Muss und will ich überhaupt mehr dazu schreiben? Ich habe Lust auf diese Art der Kurzreviews und hoffe, Ihr auch. So kann ich wöchentlich mehrere Blogeinträge hier bieten, was mit den klassischen Rezensionen natürlich nicht klappt. Selbstverständlich wird es weiterhin Wertungen von mir und meinen Mitspielern geben, ich habe mich nach reiflicher Überlegung für das folgende System entschieden, in das auch die "alten" Rezensionen nach und nach zusätzlich geändert werden:

 

GRAU = Langfristiges Fazit

PETROL = Ersteindruck

Fantastisches Spiel! Wird hier niemals ausziehen und gehört zu meinen

absoluten Lieblingsspielen.

Hat das Potenzial, eines meiner Lieblingsspiele zu werden!

Ein gutes Spiel, das ich immer wieder gerne spiele.

Reizvolles Spiel mit Potenzial, regelmäßig auf den Tisch zu kommen.  Würde ich (hin und wieder) selbst vorschlagen.

Je nach Stimmung oder Spielgruppe spiele ich es ab und an mal gerne.

Nettes Spiel, bei dem ich mir noch nicht ganz sicher bin, wie sehr ich es mag,

 

Hat nichts Besonderes, das mich reizt, möglicherweise auch deutliche Schwächen oder ein Spielprinzip, das mir nicht gefällt.

War in Ordnung, aber muss ich nicht unbedingt wieder spielen. 

Spaßfreie Angelegenheit. Will ich ehrlich gesagt nie wieder sehen!

Kann mir nicht vorstellen, dass ich das nochmal spielen möchte.

Außerdem werden die Wertungen jährlich zum Jahresanfang auf Beständigkeit überprüft. Ist das Spiel weiterhin so hoch im Kurs? Hat die Begeisterung nachgelassen? 

Als Auszeichnung für eine unveränderte Wertung über Jahre hinweg wird es Kronen für die Wertung geben. 


REZENSION:

RETURN TO DARK TOWER

Aufgepasst, ihr alten 80er-Jahre-Kinder! Der dunkle Turm erwacht ... vorausgesetzt ihr habt noch drei potente AA-Batterien übrig. Stürzt euch in ein kooperatives oder - wenn es unbedingt sein muss - auch kompetitives Abenteuer. Ach ja, ein Handy oder besser noch ein Tablet wäre auch noch wichtig! Aber dann ist alles angerichtet für ein unvergessliches Abenteuer. Unvergesslich? Wir werden sehen.

 

06.05.2022

Verfasst von Chris


REZENSION:

TOWNSFOLK TUSSLE

Rettet Eurika Springs! Der ansässige Sheriff ist auf mysteriöse Weise verschwunden, also liegt es an uns, der Bürgerwehr, die Stadt zu verteidigen. "Townsfolk Tussle" kommt als reiner Bossbattler daher, in dem sich die Spieler semikooperativ insgesamt vier Bossen in den Weg stellen und zwischendurch ihr Equipment aufbessern. Was macht das Spiel richtig? Woran hapert es? 

 

03.05.2022

Verfasst von Chris


REZENSION:

FOUNDATIONS OF ROME

Verrückt, einfach verrückt. Mit "Foundations of Rome" kam der wohl bis dato überproduzierteste Kickstarter überhaupt auf den Tisch - ein Spiel, das ich in drei Minuten meiner Großmutter erkläre und das einfach mal ein komplettes Kallaxregal verschlingt. Lohnen sich knapp 200€ für ein derart reduziertes, aber bombastisch aussehendes Spiel?

 

26.04.2022

Verfasst von Chris


Tschau! Schön war's. Wobei, ging so.

Diese Woche durften uns gleich mehrere Spiele wieder verlassen. Allesamt wollten wir sie mögen, teilweise tun wir das auch, aber mögen reicht mittlerweile einfach nicht mehr aus. Platz im Spieleregal gibt es nur noch für persönliche Highlights und potenzielle Hits, daher musste ich mal wieder mehr passende Kartons im Keller suchen als geplant.

Den Anfang macht "Legacies", das Erstlingswerk von Jason Brooks. Aus den USA teuer importiert, habe ich mich sehr auf dieses Wirtschafts-Euro gefreut, denn das Spiel genießt ja viele Lobeshymnen in der Szene. Tatsächlich steckt auch eine Menge Potenzial darin und "Legacies" hat einige Elemente wie die Freundschafts-leisten oder die gelungene Aktionswahl über die Karten, die mir echt gut gefallen. Auch materialtechnisch und optisch war das echt toll, nach drei Partien war mir aber klar, dass das Spiel sowohl für meine Mitspieler als auch für mich nicht über ein "gut" hinauskommen wird. Das liegt an mehreren Dingen. Nicht absprechen kann man die Liebe fürs Detail, denn "Legacies" ist voller kleiner Stellschrauben und Regeldetails, die thematisch irgendwo Sinn machen, sich aber spielerisch nicht harmonisch ergänzen. Die Ikonographie ist nicht vollends gelungen, einige Regeldetails sind anstrengend bis unnötig kompliziert, teilweise auch unübersichtlich. Den Markt effektiv zu manipulieren, ist in "Legacies" eine sehr herausfordernde und interessante Kniffelei, aber ganz gewiss keine entspannte. Die Spielzeit ist ziemlich lang, zu dritt an die drei Stunden, und dafür war mir das Gebotene dann irgendwie zu konstruiert und ungelenk, sodass ich hier nicht mehr Zeit hineininvestieren möchte. Definitiv ein gutes, etwas überfrachtetes Spiel, das seine Anhänger finden wird. 

Wertung: 7/10


Auch "Planet Unknown" in der Deluxe-Ausgabe musste uns schon wieder verlassen. Von vielen als das beste Puzzlespiel der letzten Jahre bezeichnet, war ich sehr gespannt darauf. Und tatsächlich punktet das Spiel mit einer neuartigen und gelungenen Verzahnung von Puzzlelei und Leistenrennen. Die Abwechslung hat mich zuerst total geflasht, es gibt eine Menge unterschiedlicher Fraktionen und Planeten, die man kombinieren kann, sodass die Partien wirklich abwechslungsreich sind. Alles funktioniert hervorragend und sieht auch recht schick aus. Dennoch war dann nach fünf Partien überraschend schnell die Luft bei mir raus. Denn letztendlich nimmt man sich eines von zwei verfügbaren Teilchen und geht entsprechend der Symbole diverse Leisten nach oben. Ja, mit dem Rover sammelt man noch Lebenskapseln ein und räumt Meteoriten beiseite, aber irgendwie reizt mich das nicht lange genug. Erstrecht nicht für den heftigen Preis von etwa 130€ auf dem Sekundärmarkt. Dafür ist mir das nicht reizvoll genug, sodass das Spiel bereits auf dem Weg in eine bessere Heimat ist.

 

Irgendwo schade, da ich auch dieses Spiel als "gut" erachte, jedoch eben nicht mehr. Es ist kein Spiel, das ich immer wieder spielen möchte und hier sind wir halt wieder beim Thema Geschmacksacke. Also an alle Puzzlefans da draußen: "Planet Unknown" könnt ihr bedenkenlos ausprobieren, ein einwandfreies Spiel mit coolen Ideen und guter Spielbarkeit. 

Wertung: 6,5/10


Tja, was soll ich sagen - "Machina Arcana" in der dritten Version war ... irgendwie nicht das, was ich mir erhofft hatte. Ich mag die Optik, die einfallsreichen Gegenstände, die grundsätzliche Spielmechanik und auch die abwechslungsreichen Monster. Aber abgesehen davon, dass es viel zu leicht war, hatte die Kampagnenstruktur mit ihren langweiligen, uninspirierten Aufgaben so gar nichts, was mich gut unterhalten hätte. Man rennt ohne Sinn und Verstand in diesem Dungeon umher, die Story passt auf einen halben Bierdeckel und naja, man vermöbelt eben Monster. Die taktischen Stellungskämpfe - vor allem gegen die stärkeren Gegner - weiß ich zwar zu schätzen, aber grundsätzlich habe ich keine Lust mehr, mich in diese Untiefen zu begeben. Da spiel ich dann doch lieber endlich mal das neue Descent oder probiere eines der anderen vielen Spiele aus, die noch ungespielt im Schrank stehen.

Wertung: 5/10


REZENSION:

MEEPLES & MONSTERS

Mit "Meeples & Monsters" hat es ein weiteres Kickstarter-Spiel in mein trautes Heim geschafft. Dieses Mal ein charmant aussehender Bagbuilder, in welchem bis zu vier Spieler die Stadtviertel vor Monstern retten und fleißig Quests erfüllen. Thematisch ist das natürlich aufgekochte Suppe, also was wird hier spielerisch Interessantes geboten? Brauch man das oder kann das wieder weg?

 

12.04.2022

Verfasst von Chris


REZENSION:

ADVENTURE REALMS

So ganz kann ich es ja nicht nachvollziehen, wie ein "Autor" eines Spiels ein anderes sehr bekanntes Game - in diesem Fall das sehr populäre "Dune Imperium" - quasi 1:1 kopieren darf. Gibt es in der Brettspielszene nicht so etwas wie geistiges Eigentum? Naja, nicht meine Baustelle. Ehrlich gesagt bin ich total froh, dass es "Adventure Realms" gibt, denn tatsächlich würde ich es jederzeit einer Partie "Dune Imperium" vorziehen. Warum das so ist, lest Ihr im Folgenden.

 

12.04.2022

Verfasst von Chris


ERSTEINDRUCK:

GREAT WALL

Nach jahrelange Wartezeit ist es endlich eingetroffen - das "The Great Wall" All-In Paket und zwar als Meeple- und Miniaturenversion. Schnell haben wir eine Erstpartie zu dritt gewagt. Sarina war erstmal nicht so angetan von Optik und Thema (Mauer beschützen und gegen Mongolen kämpfen) und befürchtete erstmal Schlimmes, Holger und ich fanden das optisch ziemlich gelungen. Unseren Ersteindruck vom Spiel lest Ihr hier im Folgenden, bevor in den nächsten Wochen die Rezension folgt.

 

04.04.2022

Verfasst von Chris

REZENSION:

WONDERLAND´S WAR

Ja was ist denn das schon wieder? Wie konnte ich als eingefleischter Tidal Blades - Fan das neueste Werk von Druid City Games auf Kickstarter verpassen? Nun ja, der Sekundärmarkt ist zuverlässig wie teuer - in diesem Fall hat es sich aber gelohnt. "Wonderland's War" hat bei uns echte Begeisterung ausgelöst und sich mit Leichtigkeit in die Riege der großartigsten Spiele überhaupt katapultiert. Die Gründe dafür lest Ihr im Folgenden.

 

17.03.2022

Verfasst von Chris


REZENSION:

BITOKU

Wer mich kennt, weiß ja mittlerweile, dass ich ein Faible für optisch ansprechende Euros mit tollem Spielmaterial habe. Daher war klar, dass "Bitoku" früher oder später auf den Tisch kommt, denn Devir bietet hier wohl eines der schönsten Spiele der letztjährigen Spielemesse. Und dabei handelt es sich ausnahmsweise mal um keine gesonderte Deluxe-Edition. Was kann das Spiel also spielerisch? Gibt es da irgendwas, das aus der Masse heraussticht? Wir klären das.

 

15.03.2022

Verfasst von Chris


REZENSION:

MERCHANTS OF THE DARK ROAD

Heiliger Bimbam - sieht das toll aus! "Merchants of the Dark Road", das neue Spiel von den "Honey Buzz"-Machern Elf Creek Games hat uns mal wieder mit seinem phänomenalen Material begeistert: wunderbare Metallmünzen, extrem eindrucksvolle Laternen, Kristalle und Hufeisen, Double-Layer-Boards und doppelseitige Plättchen mit Glanzeffekt. Wo man auch hinschaut, was man auch anfasst, es ist einfach toll. Taugt dieser Kickstarter auch spielerisch etwas? Mal sehen.

 

10.03.2022

Verfasst von Chris


REZENSION:

TIDAL BLADES: HEROES OF THE REEF

Auf geht's, mutige Helden des Riffs! Zeigt in der Arena, was ihr drauf habt und beschützt das Riff vor den fiesen Monstern, die dort draußen im Meer lauern. 

 

Yeah, ich bin bereit dafür. Und zwar jederzeit. "Tidal Blades" ist ein Spiel, das ich niemals verkaufen würde, denn jedes Mal, wenn ich dieses Spiel auf den Tisch bringe, fühle ich eine besondere Atmosphäre. Umso trauriger, dass meine Stammspielgruppe meine Begeisterung überhaupt nicht teilt. Warum das so ist und was das Spiel für mich so besonders macht, erfahrt ihr im Folgenden.

 

21.02.2022

Verfasst von Chris


REZENSIONS-UPDATE:

AGRA

Bereits vor Beginn der Regelerklärung wollte Sarina die Höchstpunktzahl für das Spielmaterial vergeben; insgeheim wollten wir das alle. Dass es dazu aber bei keinem von uns letztendlich gekommen ist, zeigt mal wieder, dass das Spielmaterial sich auch während des Spiels erst beweisen muss. Umso schöner, dass die Höchstwertung trotzdem gezückt wurde. 

neue Wertung von Holger

 

08.02.2022

Verfasst von Chris


REZENSION:

FUJI KORO DELUXE

Es bleibt dabei - Game Brewer weist weiterhin ein abwechslungsreiches Spiele-Portfolio auf. In "Fuji Koro" wagen wir uns in einen Dungeon voller Drachen, magischen Gegenständen und Mönchen, die uns zur Seite stehen, sobald wir diese retten. Dabei sammeln wir fleißig Ressourcen und bauen mit diesen Sandalen, Waffen und Helme. Zumindest bis der Vulkan ausbricht, denn dann sollten wir schleunigst entkommen. Stimmt die Mischung aus Euro- und Amitrash oder haben wir hier weder Fisch noch Fleisch?

 

02.02.2022

Verfasst von Chris


REZENSION:

YOKOHAMA

Besser spät als nie! Jahrelang fristete "Yokohama" ein trostloses Schattendasein in meinem Spieleregal. In der hintersten Ecke meiner Euro-Spiele lag es versteckt, wollte immer mal gespielt werden, letztendlich kam es nie auf den Tisch und wurde ungeöffnet verkauft. Das sehr triste und sogar eher abschreckende Design hatte mich wohl immer davon abgehalten, es auf den Tisch zu bringen. Nun blieb mir keine Wahl, denn Eva wünschte sich ihr eigenes "Yokohama" und somit war es dann endlich so weit. 

25.01.2022

Verfasst von Chris