2021 WIRD (ERSTMAL) ANDERS

Nach einem dank Corona seltsamen Brettspieljahr 2020 wird nun alles anders. 2021 steht für Veränderungen, kleine wie große. Ein Blick auf die Liste unserer neuen Spiele macht riesengroße Vorfreude auf viele tolle Spiele, leider werden aber auch dieses Jahr nicht alle davon auf den Tisch kommen. Von Rezensionen ganz zu schweigen. Unser Blog war aber noch nie darauf ausgelegt, immer die allerneusten Spiele möglichst schnell zu rezensieren - im Gegenteil. Bei uns kommt auf den Tisch, was eben auf den Tisch kommt. Ohne Zwänge und vor allem ohne Druck. 

 

Dabei bleiben wir. Ganz oft kommen ältere Spiele auf den Tisch, die sich bewährt haben. Eventuell mit Wertungsänderungen, denn Wertungen sind dynamisch - sie verändern sich im Laufe der Zeit. Die Pandemie hat außerdem dafür gesorgt, dass die Stammspielrunden auf Eis gelegt werden mussten, was unendlich fehlt. Wir hoffen alle, dass wir im Laufe des Jahres wieder ohne Bedenken - "wie früher" - gemeinsam spielen können.

Aus drei wird vier

Trommelwirbel ... jetzt kommt's: wir bekommen Nachwuchs. Schon bald, im Februar. Das verändert einiges, aber wir wissen, was auf uns zukommt. Immerhin gibt es bereits einen "großen" kleinen Bruder, der sein Schwesterchen bereits sehnlichst erwartet. Auf diese Aufgabe freuen wir uns, haben Respekt vor ihr und wissen natürlich auch, was das bedeutet: Brettspiele haben erstmal Pause. Zumindest vorerst, solange sich das neue Team noch nicht eingespielt hat und Corona es weiterhin unmöglich macht, dass ich mich außerhalb des Babyparadieses zum Spielen treffen kann. Aber das wird sich wieder ändern. Und darauf freue ich mich riesig.

 

Was ist aber jetzt mit diesem Blog? Nun ja, es wird sicherlich die ersten Wochen deutlich ruhiger werden, das ist klar. Aber keine Sorge, Rezensionen werden weiterhin kommen, nur eben keine zu ganz neuen Spielen, sondern eher zu älteren. Ohne die Stammspieler aus unseren Runden macht es sowieso wenig Spaß, die ganzen Neuheiten auszuprobieren, und bis wir alle wieder sicher vor dem Virus sind, kann ich bestimmt auch trotz Kleinkind wieder problemlos spielen. Sarina wird natürlich erstmal eine Weile nicht mehr dabei sein, aber auch das wird sich wieder ändern. 

Die (Eltern)Zeit wird sinnvoll genutzt

Selbstverständlich steht die Familie an erster Stelle, Frau und Kinder werden versorgt, Haus und Garten instand gehalten. Aber ich habe einen weiteren Plan. Ein Plan, den ich in der freien Zeit verfolge, die sich mir bietet. Neben dem ewigen Recherchieren über neue Brettspiele, Netflix und ... Brettspielvideos auf YouTube. Er heißt "Bemalen". Und zwar alles, worin graue Plastikminiaturen stecken. Ich werde bemalen wie ein Verrückter, mache ich jetzt schon. Und es wird sich auszahlen. Meine Gedanken werden in der Zukunft sein. In einer Zukunft, in der man sich wieder problemlos zu geselligen Brettspielabenden verabreden kann, bis spät in die Nacht gemeinsam auf Raumstationen zu überleben versucht, Zombies bekämpft und das Superheldenkostüm anzieht. Oh ja, all das werden wir erleben mit wunderbar bemalten Figuren. Bunt war schon immer besser als grau. Mein Ziel: Ende April sind alle Spiele fertig bemalt. Ob ich das schaffe? Klar doch. Ich ... ähm, bin guter Dinge. Aber auch hier: bloß kein Druck. Ganz gemütlich, so wie es eben Spaß macht. Ihr versteht schon.

 

Dennoch steht der ausgetüftelte Plan und den will ich Euch nicht vorenthalten. Nachdem in den letzten zwei Wochen "Dark Rituals: Malleus Maleficarum" komplett bemalt wurde, bin ich jetzt in den letzten Pinselstrichen bei "Cthulhu: Death May Die". Das Grundspiel ist bereits fertig, Season 2 so gut wie. Bilder folgen dann natürlich regelmäßig.

 

Danach sieht die Bemal-Liste folgendermaßen aus:

 

Zuerst habe ich vor, den "Batman - Gotham City Chronicles" All-In-Pledge zu bemalen, dann folgen "Zombicide Black Plague", "Black Rose Wars", "Fireteam Zero", "The Others 7 Sins", "Blood Rage", "Night of the Living Dead", "Village Attacks", "Star Wars Rebellion", "Kick-Ass" und "Heroes of Land, Air & Sea". Klingt ambitioniert, oder? Ich bin gespannt, wie viel ich wirklich davon schaffe.

 

Kurzzeitige Neuausrichtung des Blogs

Was ihr also erwarten könnt hier neben Rezis älterer Spiele? Nun ja, vielleicht so etwas wie ein regelmäßiges Bloggen über meinen Fortschritt, die ersten "Spielversuche" im neuen Jahr - ich lass mich selbst überraschen. Vielleicht nenne ich es "Brettspielbloggerei eines frisch gebackenen Vaters". Möglicherweise lesen das ja auch werdende Väter, die sich fragen, ob man mit Kleinkind überhaupt noch zum Spielen kommt. Ich kann Euch vom ersten Kind zumindest schon mal sagen, dass ich nach den ersten Wochen total viel gespielt habe. Ob sich das mit dem zweiten Kind ändert? Wir werden es sehen. Ihr könnt es hier lesen. Ich werde fleißig bloggen, über Brettspiele und mehr. Ich hoffe, dass ihr versteht, dass sich der Fokus erstmal ein wenig verschiebt. Es würde mich freuen, wenn unsere Leser trotzdem immer wieder mal vorbeischauen. Und die Zeit wird wieder kommen, in der hier viele neue Rezensionen zu lesen sein werden. 2021 schon, das ist sicher. Nur gilt es jetzt erstmal, eine kleine Brettspielerin auf dieser Welt willkommen zu heißen. Wäre doch irgendwie verrückt, wenn unsere Kinder keine Brettspieler werden würden. Bei den Eltern. Naja, wir werden sehen.

 

Auf jeden Fall Euch allen Gesundheit und ganz viel Spaß beim Spielen!

 

Chris